#1

Harro Koebke

in Seenotrettungsschiffe 22.06.2013 15:29
von JAN-CUX • 722 Beiträge

Bin Heute Morgen nach Sassnitz gefahren, nur um einmal im Hafen den Rettungskreuzer zu besuchen.








Und hier das Heck des Rettungskreuzers. hinter der Klappe das Tochterboot Notarius.


Daten des Schiffes: http://www.dgzrs.de

Seenotkreuzer HARRO KOEBKE

Der 36,5-Meter-Seenotkreuzer HARRO KOEBKE mit Tochterboot NOTARIUS ist die zweitgrößte Einheit der DGzRS-Flotte. Er ist in Sassnitz stationiert und in der Ostsee vor der Insel Rügen im Einsatz. Zur Stammbesatzung gehören elf Rettungsmänner, wovon sich jeweils fünf auf „Wache“ befinden.

Bei einem eventuellen Großschadensfall auf See kann dieser Seenotkreuzer viele Schiffbrüchige unter Deck aufnehmen und ist dank seiner umfangreichen medizinischen Ausrüstung in der Lage, im Zusammenspiel mit den Seenotärzten eine medizinische Erstversorgung im bordeigenen Hospital durchzuführen. Eine leistungsstarke Feuerlöschanlage, Fremdlenzanlagen und ein Hubschrauberarbeitsdeck ergänzen die umfangreiche Ausrüstung.

Der völlig neue Schiffstyp ist in der bewährten Netzspanten-Bauweise konstruiert. Wie bei der DGzRS üblich, sind Seenotkreuzer und Tochterboot als Selbstaufrichter konzipiert. Als Tochterboot kommt erstmals ein gemeinsam mit einer britischen Werft entwickeltes schnelles Festrumpfschlauchboot mit geschlossener Kajüte zur Unterbringung Geretteter und Durchführung von Krankentransporten in DGzRS-typischer Aluminiumbauweise zum Einsatz.

Hauptdaten
Seenotkreuzer Tochterboot
Länge (m) 36,45 8,90
Breite (m) 8,20 3,60
Tiefgang (m) 2,70 0,90
Geschwindigkeit (kn) 25 32


Antriebsanlagen drei Fahrmaschinen

Mittelmaschine: MTU 16V 4000 M71, 2465 kW, Festpropeller
Seitenmaschinen: 2 x MTU 8V 4000 M70, je 1160 kW, Festpropeller


Rettungsdienstausrüstung

Mehrzweckraum

Bordhospital

Notfallkoffer- und Rucksackset

Halbautomatik-Defibrillator

Sauerstoff-Beatmungsanlage

Schleppwinde, 250m Draht 12 t SWL
Schlepphaken 15 t SWL
Bergungs- und Fremdlenzpumpen

Zwei-Tonnen-Kran

Hubschrauberarbeitsdeck

Rettungssteg
Atemschutzgeräte und Atemluftkompressor

Feuerlöschpumpe 600 m³/h mit Verteilersystem und Schaumlöschanlage

Stationierung: Sassnitz

Gebaut wurde die HARRO KOEBKE bei der Fassmer-Werft in Berne an der Unterweser. Ihr Tochterboot trägt den Namen NOTARIUS. Getauft wurden beide Schiffe am 26. Mai 2012 auf der Station in Sassnitz auf Rügen. Mit der Namengebung dankt die DGzRS einem 2003 verstorbenen Unternehmer aus Süddeutschland, der die Seenotretter mit einer namhaften Zuwendung aus seinem Nachlass bedacht hat. Der Name des Tochterbootes verweist auf eine der zentralen Figuren der traditionsreichen Bremer Eiswette von 1829, die das Seenotrettungswerk seit Jahrzehnten mit großzügigen Spenden unterstützt.


zuletzt bearbeitet 23.12.2013 19:08 | nach oben springen

#2

RE: Harro Koebke

in Seenotrettungsschiffe 20.12.2014 10:47
von JAN-CUX • 722 Beiträge

Harro Koebke im neuen Glanz.
mit freundlicher genehmigung der DGzRS.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 40 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 149 Themen und 816 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Cuxportal-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen