#1

Theodor Storm

in Seenotrettungsschiffe 07.09.2017 10:16
von JAN-CUX • 722 Beiträge

Die Theodor Storm zu gast in Cuxhaven

Hier fährt sie an der Kugelbake in Cuxhaven vorbei.



Flagge Deutschland
Schiffstyp Seenotrettungskreuzer
Klasse 20-m-Klasse
Rufzeichen DBAI
Heimathafen Büsum
Bauwerft Fassmer, Berne
Baunummer 4090

Schiffsmaße und Besatzung
Länge 19,9 m (Lüa)
Breite 5,05 m
Tiefgang max. 1,3 m
Verdrängung 38 t

Besatzung 3

Maschine
Maschinen-
leistung 1.660 PS (1.221 kW)
Geschwindigkeit max. 22 kn (41 km/h)
Propeller 1 Carbon-Propeller

Ausstattung
Feuerlöschanlage
2300 l/min auf
B- und C-Druckschläuche, Fogfighter-Strahlrohr
Navigation
GPS-Kompass mit Selbststeueranlage
Rettungstechnik
Fremdlenzpumpe (48 m³/h)
Lecksegel
Schlepphaken

Sonstiges
Registrier-
nummern
DGzRS: SK 33



Nis PukSchiffsdaten
Flagge Deutschland
Schiffstyp Festrumpfschlauchboot
Rufzeichen DH6700
Bauwerft Marine Specialised Technology Limited (MST), Liverpool (GB)

Schiffsmaße und Besatzung
Länge 4,8 m (Lüa)
Breite 2,0 m
Tiefgang max. 0,4 m
Verdrängung 1,2 t

Besatzung 1

Maschine
Maschinen-
leistung 164 PS (121 kW)
Geschwindigkeit max. 30 kn (56 km/h)

Die Theodor Storm ist ein Seenotrettungskreuzer (SK) der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Er gehört zur 20-m-Klasse. Der Kreuzer wurde 2010 von der Fassmer-Werft in Berne unter Werft-Nr. 4090 erbaut. Die DGzRS-interne Bezeichnung lautet SK 33.

Die Anforderungen an Schiffe dieser Klasse liegen gezielt im küstennahen Bereich bei geringen Wassertiefen. Verglichen mit anderen Kreuzern hat diese Baureihe einen deutlich geringeren Tiefgang, welcher primär durch Gewichtseinsparungen erreicht wurde. So wurde auf ein typisches DGzRS-Tochterboot verzichtet und stattdessen ein Festrumpfschlauchboot als Arbeitsboot in die Heckwanne integriert. Darüber hinaus wurde auf ein gesondertes Wohndeck verzichtet. Die Besatzung wohnt im nahen Stationsgebäude und kann im Einsatzfall den Kreuzer kurzfristig besetzen.

Ferner wurde bei dieser Klasse erstmals ein elektrisches Bordnetz mittels Datenbussystems realisiert. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Leitungssystem zum Austausch von Daten und Energie zwischen Steuerelementen und elektrischen Systemen, wie dies in einem Computer, aber auch in Flugzeugen und immer häufiger in komplexen Maschinen und modernen Kraftfahrzeugen geschieht. Neben der erhöhten Betriebssicherheit führt dies zu einer deutlichen Gewichtseinsparung.

Namensgebung
Am 13. August 2011 wurde das Schiff von Sandra Carstensen, der Gattin des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen in Büsum auf den Namen des Schriftstellers Theodor Storm getauft.
Das Arbeitsboot bekam den Namen Nis Puk von einer Märchenfigur, die vor allem im deutsch-dänischen Grenzland bekannt ist.

Stationierungen

Die Theodor Storm wurde Mitte Januar 2011 in Büsum stationiert und löste dort die Hans Hackmack ab.


Daten: wikipedia.de

|addpics|h94-8-9d34.jpg,h94-9-1b90.jpg|/addpics|


zuletzt bearbeitet 07.09.2017 10:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Booker
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste , gestern 97 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 149 Themen und 816 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Cuxportal-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen