#1

Gilles Gullbransson

in Seenotrettungsschiffe 14.06.2010 15:26
von JAN-CUX • 722 Beiträge

Das Rettungsboot ist in Brunsbüttel stationiert und macht ab und an mal eine Probefahrt nach Cuxhaven.



datenquelle: http://www.dgzrs.de

Gebaut wurde die GILLIS GULLBRANSSON 1999 bei der Schweers-Werft in Bardenfleth. Stationiert ist das Seenotrettungsboot seit seiner Indienststellung am 4. Juni 1999 auf der Station Brunsbüttel im Schleusenvorhafen. Die dortige Besatzung besteht aus 19 freiwilligen Rettungsmännern. Das Rufzeichen der GILLIS GULLBRANSSON lautet DD 4598. Benannt ist sie nach einem schwedischen Industriekaufmann und Förderer der DGzRS.

Die Serie der 9,5-Meter-Seenotrettungsboote mit Delta-Rumpf umfasst 17 Einheiten. Als Variante wurden fünf Boote (*) um jeweils zwei Spanten auf 10,1 Meter verlängert. Der Platzgewinn macht sich vornehmlich bei Krankentransporten und Handhabungen der Trage bemerkbar.
Wie alle SAR-Einheiten der DGzRS ist dieses 9,5-Meter-Boot als Schweißkonstruktion aus seewasserbeständigem Aluminium im bewährten Netzspantensystem gebaut. Es zeichnet sich durch hohe Seetüchtigkeit aus. In Grundsee und Brandung besitzt das Boot gute See-Eigenschaften, manövriert einwandfrei, übersteht heftige Grundstöße und ist in der Lage, dank des rundumlaufenden Weich-Fendersystems, auch bei höheren Fahrtstufen und unter erschwerten Bedingungen längsseits zu gehen.

Durch Aufteilung des Bootes in mehrere wasserdichte Abteilungen wird seine Lecksicherheit stark erhöht. Die Schiffsform gewährleistet bei geringem Widerstand eine hohe Stabilität und gute See-Eigenschaften insbesondere beim Laufen vor der See. Das Hinterschiff mit der größten Breite und 45-Grad-Stützflächen wurde nach den Erkenntnissen der DGzRS und der Bauwerft entwickelt. Für Arbeitseinsätze unter schwierigsten Bedingungen sind bei der Konstruktion umfassende Sicherheitskriterien berücksichtigt worden. Dieses neue Boot wird ausschließlich vom geschlossenen, oberen Fahrstand geführt und ist mit modernster Navigationstechnik ausgerüstet. Die Besatzung sitzt dabei auf Spezial-Sicherheitsstühlen mit einem Gurtsystem.
Durch die Einsparung des unteren Fahrstandes wurde mehr Raum für die Unterbringung und die medizinische Ersthilfe verletzter oder geretteter Menschen gewonnen.
Die vergrößerte Plicht und der vorgezogene Mast erleichtern die Abbergung Verletzter mit dem Hubschrauber. Die ebenfalls größere Bergepforte vereinfacht das Aufnehmen im Wasser treibender Menschen.

Hauptdaten
Länge: 9,41 / * 10,1 Meter
Breite: 3,61 Meter
Tiefgang: 0,96 Meter
Verdrängung: 7,0 Tonnen
Geschwindigkeit: 18 Knoten
Reichweite: min. 240 Seemeilen
Kapazität (Schiffbrüchige): 26
Pfahlzug: 2,5 Tonnen

Antriebsanlage
Cummins 6 BTA 5.9 M, 235 kW

Rettungsdienstausrüstung

transportable Fremdlenzpumpe
Notfallrucksack


zuletzt bearbeitet 17.12.2016 12:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste , gestern 33 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 149 Themen und 816 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


disconnected Cuxportal-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen